Nachtrag zum Bericht über den Börsengang der Börsengang der ICBC (Industrial and Commercial Bank of China). Angesichts der Größe der chinesischen Devisenreserven in US Dollar muss die Angst vor einer eventuellen Belastung der ICBC durch weitere faule Kredite sicherlich relativiert werden.
Auch wenn mit einer möglichen weiteren Finanzbedarf von weiteren 15 bis 30 Mrd. US Dollar gerechnet wird um tatsächlich alle dringenden Altlasten der ehemaligen chinesischen Staatsbank zu begleichen, erscheint diese Summe gegenüber der Gesamtmenge an Devisen fast wie ein Taschengeld.
1 Billionen US Dollar beträgt nach inoffiziellen Schätzungen der Devisenbestand der Volksrepublik China.Damit hat sich die Frage nach einem Nachlassen des Booms in China fast schon selbst beantwortet, es bleibt der chinesischen Regierung beinahe keine andere Wahl, als weiterhin moderat zu investieren um den Überschuss zu kanalisieren. Bauwirtschaft, Infrastruktur schaffende Industrie wie auch die chinesische Bevölkerung wird es freuen, stetige Nachfrage, steigender Komfort und steigende Löhne werden die Folge sein.
Der Westen europäisch wie amerikanisch sollte sich langsam über einen tragbaren politischen wie wirtschaftlichen Konsens mit China Gedanken machen, China und das Nachbarland Indien sind Europa und Amerika hinsichtlich der zukünftigen Wirtschaftskraft und politisch motivierter Machtausübung deutlich weiter überlegen als dies aktuell vielleicht vorstellbar ist.

0 0 0 0 0