2,85 Mio. Bundesbürger haben eine Riester-Rente mit Investmentfonds abgeschlossen, zeigt die Statistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 31. März 2011. Das Gesamtvermögen der Riester-Fondssparer beträgt 7,6 Mrd. Euro. Der Verband rät zum Abschluss eines Riester-Vertrags noch in diesem Jahr, um die Auszahlung bereits ab Vollendung des 60. Lebensjahres erhalten zu können. Im Rahmen der schrittweisen Erhöhung des Eintrittsalters der gesetzlichen Rentenversicherung wird grundsätzlich für ab 2012 abgeschlossene Riester-Verträge eine Auszahlung frühestens ab dem vollendeten 62. Lebensjahr möglich sein.

Mit Blick auf etwa 25 Mio. Förderberechtigte und insgesamt rund 15 Mio. Riester-Sparer spricht sich der BVI dafür aus, die – seit acht Jahren unveränderte – Förderhöchstgrenze von 2.100 Euro pro Jahr zu dynamisieren. Dies berücksichtige die Inflation und sei notwendig, um die geförderte Altersvorsorge dauerhaft attraktiv zu erhalten. Zudem sollte die Riester-Rente auch Selbstständigen zugänglich sein.

Im Rahmen des vermögenswirksamen Sparens haben 3,3 Mio. Arbeitnehmer per 31. März 2011 auf Investmentfonds gesetzt. Insgesamt verwalten die Kapitalanlagegesellschaften in VL-Depots 5,5 Mrd. Euro. Besonders effizient ist es, nach der sechsjährigen Einzahlphase jeweils einen neuen VL-Vertrag abzuschließen und das Kapital zwischenzeitlich nicht aufzulösen. So können Arbeitnehmer über ihr Berufsleben hinweg mit staatlicher Förderung unter Berücksichtigung von Einkommensgrenzen – ein Vermögen aufbauen.

Mehr erfahren: Beste Riester Fondssparplan laut Focus Money

0 0 0 0 0