Die deutsche Investmentfondsbranche kommt langsam wieder in Fahrt und hat im Oktober 9,7 Mrd. Euro neue Anlagemittel eingesammelt. Dazu haben Spezialfonds mit einem Netto-Zufluss von 8,1 Mrd. Euro und Publikumsfonds mit 2,8 Mrd. Euro beigetragen. Aus Vermögen außerhalb von Investmentfonds, die die Kapitalanlagegesellschaften verwalten, wurden unter dem Strich 1,2 Mrd. Euro abgezogen. Seit Jahresbeginn sind der Branche per Saldo 72,1 Mrd. Euro zugeflossen – so viel wie zuletzt 2005. Das verwaltete Gesamtvermögen der Gesellschaften ist in den vergangenen zwölf Monaten um rund zehn Prozent auf 1.825 Mrd. Euro gewachsen.

Dies ist der Investmentstatistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management per 31. Oktober 2010 zu entnehmen. Bei den Publikumsfonds führen Aktienfonds die Oktober- Absatzliste an. Anleger investierten 3.251 Mio. Euro in Fonds dieser Gruppe. Auf den weiteren Plätzen folgen Rentenfonds mit einem Zufluss von 925 Mio. Euro und Mischfonds mit 917 Mio. Euro. Bei Geldmarktfonds (1.415 Mio. Euro), wertgesicherten Fonds (658 Mio. Euro) und Offenen Immobilienfonds (353 Mio. Euro) haben Anleger im Oktober mehr Anteilscheine zurückgegeben als gekauft.

0 0 0 0 0