Vermögensverwaltende Fonds setzen verstärkt auf Indexfonds

Seit Markteintritt in den 1990er Jahren erobern sogenannte Exchange Traded Funds (kurz: ETF) in rasantem Tempo die Herzen vieler Investoren. Das Erfolgsrezept dieser passiven Produktklasse basiert dabei auf einer Kombination gleich mehrerer attraktiver Eigenschaften: Der Anleger weiß jederzeit, in was konkret investiert ist, ETFs überzeugen gleichzeitig mit einer äußerst günstigen Kostenstruktur und sind zu guter Letzt fortlaufend handelbar.

Immer mehr vermögensverwaltende Fonds bilden die verschiedenen Märkte und Anlageklassen mittels der hoch liquiden und kostengünstigen Indexfonds ab. Die Vorteile von breit diversifizierten Dachfonds werden dabei mit den Vorteilen von ETFs in einem Fonds kombiniert.

So beschritt beispielsweise bereits im Jahr 2007 das Haus VERITAS Investment neue Wege und legte mit seinem mittlerweile legendären wie erfolgreichen Veri ETF-Dachfonds den bis dato ersten und bis heute größten unabhängigen ETF-Dachfonds auf. Als besonders interessante wie risikoarme Anlageoption präsentiert sich dabei sein bereits zwei Jahre zuvor initiierter und global agierender vermögensverwaltender Teilfonds Veri ETF-Allocation Defensive (WKN: 556166).

Risikoarmer Wertzuwachs mit System

Der Veri ETF-Allocation Defensive ist der grundsätzlich risikoärmste Baustein der Veritas ETF-Allokationsfonds. Der Fokus liegt auf der Generierung von Zinserträgen durch die Anlage in Unternehmens- und Staatsanleihen- ETFs, die bis zu 70% der ETF-Allokation ausmachen können. Eine aktive Steuerung der Aktienquote in einer Bandbreite von 0% bis 36% ermöglicht die kontrollierte Partizipation an steigenden Aktienmärkten. Die strategische Zusammensetzung des Fonds basiert auf dem erprobten institutionellen Risk@Work-Risikomanagementmodell, ein zusätzliches Trendphasenmodell wird für die Aktien- und Rohstoffmärkte eingesetzt. Im Falle negativer Wertentwicklung wird angestrebt, den jährlichen Verlust auf maximal 6% zu begrenzen.

» Mehr zum Veri ETF-Allocation Defensive auf Fondsvermittlung24 lesen

Veri ETF-Allocation Defensive auf einen Blick:

  • Dachfonds überwiegend Rentenfonds
  • WKN: 556166 / ISIN: DE0005561666
  • Aktives Management mit Streuung über mehrere Anlageklassen
  • Kombination der Vorteile von Dachfonds und ETFs
  • Angestrebte Wertuntergrenze von maximal -6%
  • Geringe laufende Kosten

informationen-anfordern


Neben Private-Wealth-Managern und Vermögensverwaltern arbeiten aktuell immer mehr ETF-Anbieter auch mit Privatbanken zusammen. Im Ergebnis steht so auch der H&A Asset Allocation Fonds (WKN: HAFX3Z) aus dem Hause Hauck & Aufhäuser, einem der führenden Privatbanken Deutschlands Anlegern zur Verfügung.

Das Beste aus zwei Welten

Der H&A Asset Allocation Fonds ist eine ETF-Anlagelösung, die unter Berücksichtigung der aktuellen Marktentwicklungen und einer breiten Diversifizierung in ETFs, vornehmlich in Indexfonds des Marktführers iShares, investiert. Die Beurteilung und Auswahl der in Frage kommenden ETFs übernimmt schließlich das erfahrene Fondsmanagerteam von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers, das bereits seit Jahren mit dem Management von institutionellem Vermögen betraut ist. Je nach Marktlage kann der Fonds bis zu 100 Prozent in festverzinsliche Wertpapiere oder bis zu 100 Prozent in Aktien investieren.

Der Publikumsfonds gehört zur Kategorie „Dachfonds Aktien- und Rentenfonds“ und ist mit dem Ziel verknüpft, mittels aktiven Anlagemanagements der Anlageklassen einen nachhaltigen Mehrwert zu erzielen, der höher liegt, als bei ansonsten statischen Investitionen aus Aktien und Renten. Der Investmentprozess erfolgt dabei systematisch und kontinuierlich auf Basis fundamentaler Wirtschafts- und Risikofaktoren, wie etwa ökonomisch relevanter Früh- und Momentumindikatoren.

» Mehr zum H&A Asset Allocation Fonds auf Fondsvermittlung24 lesen

H&A Asset Allocation Fonds im Detail:

  • Globaler Mischfonds
  • WKN: HAFX3Z / ISIN: LU0969846426
  • Flexible Anpassung der Aktien- und Rentenquote
  • Transparenter und nachvollziehbarer Anlageprozess
  • Investiert v.a. in ETFs des Marktführers iShares
  • Günstige Kostenstruktur der ETFs

informationen-anfordern


Eine dritte Anlagelösung mit vermögensverwaltendem Ansatz, die ein umfangreiches ETF-Produktangebot mit einer profunden Anlageexpertise verbindet, stammt von der renommierten Luxembourger Quint: Essence Capital S.A. Ganz aktuell aufgelegt, ergänzt der Teilfonds Quint:Essence (WKN: A1154T) die bereits seit 2008 erfolgreich emittierten Fondsportfolien Essence Strategy DEFENSIV und Essence Strategy DYNAMIC.

DIE ETF-QUINT:ESSENCE

Mit dem Quint:Essence Strategy SELECT investieren Sie wie ein Staatsfonds: etwa hälftig in Aktien und Anleihen. So erhalten Sie Schutz vor zu hoher Volatilität einerseits und möglicher Inflation andererseits. Je nach Markteinschätzung und Situation kann es jedoch zu temporären Über- bzw. Untergewichtungen kommen. Der SELECT investiert zum einen in die beiden hauseigenen Fonds (Dynamic- und Defensive-Strategie) – in Form von Ankerinvestments, die weiteren Investments segeln etwas härter am Wind: mit höherer Volatilität – aber auch um kurzfristige Chancen in Form von Trends und Themen zu nutzen. Diese Satelliten können sowohl aktiv gemanagte Fonds als auch ETFs sein. Auch bei Ihnen wird jeweils hälftig auf Aktien und Anleihen gesetzt.

» Mehr zum Quint:Essence Strategy SELECT auf Fondsvermittlung24 lesen

Die Highlights des Quint:Essence Strategy SELECT:

  • Mischfonds Aktien & Anleihen/Welt
  • WKN: A1154T / ISIN: LU1074555829
  • Basisallokation 50% Aktien und 50% Anleihen
  • Ausgefeilter Titel-Selektionsprozess über spezifische Ausfall-, Länder, Bewertungs- sowie Trendindikatoren
  • Aktuelle Themen und Trends werden über ETFs oder aktive Fonds dargestellt

informationen-anfordern

0 0 0 0 0