Investition an Europas Windstandort Nr. 1 – Jährliche Ausschüttungen

Großbritannien – hochattraktive Opportunität für Windkraftinvestitionen

Es hat Gründe, warum sich das Spezialistenteam aus dem Hause Aquila Capital mit seinem vor kurzem zum Vertrieb zugelassenen Publikumsfonds WindpowerINVEST II auf Großbritannien konzentriert: Das Land besitzt das größte Windenergiepotenzial Europas.

Highlights des Aquila WindpowerINVEST II

  • Investition in vier bereits produzierende Enercon-Windkraftanlagen in Großbritannien
  • Reiner Eigenkapitalfonds
  • Vollwartungsvertrag mit Enercon, Wartungsarme getriebelose Windenergieanlagen
  • Top-Standort: Anlagen produzieren aufgrund der Küstennähe annähernd unter Offshore-Bedingungen
  • Kurze Laufzeit von 10 Jahren geplant
  • Steuerfreie Auszahlungen bei Zeichnungssummen von bis zu 80.000 GBP, unter Berücksichtigung von Freibetrag und Progressionsvorbehalt
  • Attraktive Ausschüttungen: 4% p.a. anteilig in 2014 und 8% p.a. ab 2015
  • Zeichnung ab 10.000 GBP möglich

Weitere Infos zu Aquila Capital WindpowerINVEST II

Es ist mit über 9.000 TWh* so groß, dass laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit diesem Potenzial Deutschland 14 Jahre lang mit Energie versorgt werden könnte. Dabei verfügt Großbritannien laut der European Wind Energy Association gerade mal über eine installierte Windkraftleistung von rund 10,5 GW. Vor dem Hintergrund seines großen Potenzials ist dieser Anteil eher gering. Mit seinen großräumigen, küstennahen Flachwasserbereichen besitzt Großbritannien ideale Voraussetzungen für die Förderung der Windenergie.

Die Ziele der britischen Regierung gehören beim Windkraftausbau weltweit zu den ehrgeizigsten. Damit bis zum Jahr 2020 mindestens 15% des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt werden können, soll der Windenergieanteil im gleichen Zeitraum um 21% steigen.**

Dafür sieht die Renewable Energy Roadmap der britischen Regierung vor, dass die installierte Kapazität bis 2020 auf 31 GW ausgebaut wird. Das entspricht einem Plus von rund 30% im Vergleich zu der aktuell installierten Kapazität.

Und die britische Regierung ist auf Kurs: Allein im Jahr 2013 hat Großbritannien laut European Wind Energy Association ca. 1,9 GW an Windkraftkapazität neu zugebaut. Das entspricht dem zweithöchsten Wert in Europa und im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs um gut 20%.

Windkraftstandorte Deutschland, Frankreich und Großbritannien im Vergleich

Windkraftstandorte

Kein Blindpool – Ideale Standorte – Anlagen stehen bereits und produzieren Strom

Der Fondsanleger profitiert bei diesem Angebot von einer besonders hohen Investitionssicherheit, denn die Investitionsobjekte – vier getriebelos gebaute Enercon-Anlagen mit hohen Kapazitätsfaktoren und sehr geringem Wartungsaufwand – stehen bereits und produzieren Strom.

Standorte

Die Standorte der Anlagen befinden sich im Westen der Grafschaft Cumbria. Sie grenzt im Westen mit etwa 113 Kilometern Küstenlinie an die Irische See. Als Windkraftstandort ist Cumbria zudem besonders interessant, weil es als eine der am geringsten bevölkerten Grafschaften des Vereinigten Königreiches vornehmlich ländlich geprägt ist. Im Rahmen der Initiative „British Energy Coast“ wird der Westen Cumbrias als Standort für Erneuerbare Energien besonders gefördert.

Besonders vorteilhaft für Anleger ist zudem, dass der Kaufpreis erst 12 Monate nach Inbetriebnahme auf Grundlage der tatsächlichen Ertragsdaten endgültig ermittelt wird.

Damit liegt das Einkaufspreisrisiko zu 100% beim Generalübernehmer. Ein eventueller Liquiditätsüberschuss aus einem geringeren Kaufpreis würde im zweiten Jahr an die Anleger ausgeschüttet werden.

Umfassender Versicherungsschutz

Enercon gewährt eine Garantie der technischen Verfügbarkeit in Höhe von 95% p.a. Es besteht zudem ein Versicherungsschutz für unvorhergesehen eintretende Sachschäden, Diebstahl, Einbruchdiebstahl, sowie innere Betriebsschäden. Auch Sachschäden infolge einer Überschwemmung, eines Kurzschlusses oder eines Blitzeinschlages sind im Versicherungsschutz enthalten.

*Eine Terrawattstunde=1 Billion Wattstunden
**Vgl. The European Wind Energy Association. EU Energy Policy to 2050

0 0 0 0 0