Absolute Return-Konzepte gewinnen an Bedeutung

Klassische Mischfonds waren auch im 1. Quartal 2015 aufs Neue der Absatzrenner der Investmentbranche. Einerseits suchen Anleger nach Alternativen zu Anleihen, andererseits schauen sie verstärkt auf die positive Performance der Aktienmärkte, bleiben jedoch lieber an der Seitenlinie. Da liegt ein Investment in defensive Mischfonds nahe…

Bei der Fondsauswahl sollte man jedoch nicht nur darauf achten, wie hoch die Performance in der Vergangenheit ausgefallen ist, sondern auch darauf, woraus diese generiert wurde. Auf Sicht von 15 Jahren haben Unternehmensanleihen im Schnitt eine jährliche Rendite von 5,3 Prozent, deutsche Staatsanleihen von fünf Prozent erzielt. In den vergangen Jahren war es für Rentenfondsmanager und Manager von Mischfonds mit hoher Anleihequote einfach, Rendite zu erzielen. Die Fonds und deren Manager haben in erster Linie von den positiven Marktrahmenbedingungen aus hohen Zinskupons sowie sinkenden Zinsen und den damit verbundenen Kursgewinnen, insbesondere bei Anleihen mit langen Laufzeiten, profitiert.

Viele klassische Mischfonds werden ihre selbstgeesteckten Renditeziele mit Hilfe von Investitionen in Anleihen nicht mehr erreichen können. Die historisch niedrigen Zinsen werden insbesondere für konservative Anleger zu Bedrohung. Wie schnell der Wind auf diesem Zinsniveau drehen kann, haben Anleger in den vergangenen Wochen an der Entwicklung der Rentenmärkte zu spüren bekommen. Vor diesem Hintergrund ist ein grundlegendes Umdenken notwendig, Absolute-Return-Strategien gewinnen immer stärker an Bedeutung und zwar durchaus zu Recht.

Die Investitionen des PRIMA – Top 20 (WKN: A0NJKJ) erfolgen auf Basis der regelgebundenen Multi-asset Absolute Return Strategie (MARS). Angestrebt wird mit diesem Ansatz eine positive Rendite mit hoher Partizipation an steigenden Märkten von z. B. Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Währungen, Rohstoffen und Gold sowie Aktien. Eine Wertuntergrenze von -12 % pro Jahr soll dabei nicht unterschritten werden. Die Anlagestrategie wird vorrangig mit kostengünstigen Indexprodukten wie Indexfonds (ETFs) umgesetzt. Der Ansatz basiert auf hohen Freiheitsgraden, die in der fast 7-jährigen Historie auch live ausgeschöpft wurden. So können Aktien zum Bsp. zwischen 0% oder 100% ausmachen.

Der Sauren Absolute Return (WKN: A0YA5Q) ist ein konservativer vermögensverwaltender Dachfonds mit Absolute-Return-Konzept und eignet sich bei längerfristigem Anlagehorizont. Das Portfolio ist breit diversifiziert in Absolute-Return-Fonds unterschiedlicher Anlageklassen und verschiedener Strategien investiert. Bis zu 10 % des Portfolios können in Hedgefonds-Strategien investiert werden. Die Fondsauswahl erfolgt nach der bewährten personenbezogenen Anlagephilosophie des Hauses Sauren mit Fokus auf den Fähigkeiten der Fondsmanager.

Sauren Absolute Return & PRIMA – Top 20 im Chartvergleich

sauren-chartvergleich

 

0 0 0 0 0