Für eine Summe von 600 Mio. Euro hat das Management der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank nun auch die Investmenttochter Activest an die Konzernmutter UniCredit veräußert. Bereits bei der Übernahme der HVB durch die UniCredit wurde die Zusammenlegung der Asset-Management-Bereiche, Activest und Pioneer Fonds, vorbehaltlich der Zustimmung der Pioneer Investments vereinbart. Welchen Namen die Produkte zukünftig erhalten sollen, ob Activest zu Pioneer integriert wird ist aktuell noch unklar. Trotz vieler noch zu klärender Details können Kunden sich entspannt zurücklehnen, an den Fonds ändert sich außer dem aktuellen Kurs und vielleicht dem Namen gar Nichts.

0 0 0 0 0